Blog posts

Astralreise – Die Visualisierung

Astralreise – Die Visualisierung

Adepten

Diese Beitrag ist nur für Adepten von NEOeso freigeschaltet: Für Deine erste Astralreise möchte ich Dir die Visualisierung näher bringen. Dieses ist ein einfacher Schritt, um mit Deinem inneren Ich und Dir Selbst eine Verbinung aufzubauen und dennoch den Weg zu finden.

Astralreise - Körper fühlen

Bei dieser Visualisierungstechnik einer außerkörperlichen Erfahrung ist es notwendig, dass Du die Grenze zwischen "Traum" und wirklicher Astralreise erfährst. Lege Dich bequem in Dein Bett, schließe Deine Augen und versuche Dich für die nächsten 2 Minuten einfach nur zu entspannen. Dabei lenke als erstes die Energie der Erde in die Füße, danach lässt Du die Energie des Wassers in Deinen Bauchraum fließen. Als nächstes erspüren das Feuer in Deinem Herzen und danach die Energie der Luft im Gesicht. Als letztes spüre die Energie des Äthers um Dich herum.

Astralreise zum Strand – Visualisierung

Der Jetzt denke an einen schönen warmen Ort. Wenn Du z.B. einen schönen Strandurlaub erlebt hast, dann denke einfach an diesen Ort. Ich würde gerne bei der Idee des Strandes bleiben, um Dir zu zeigen, wie Du an diesen Ort per Astralprojektion bzw. als ersten Schritt durch Visualisierung gelangen kannst.

Stelle Dir vor, Dein Körper liegt am Strand. Versuche im ersten Schritt nur die grundlegende Umgebung zu erkennen. Konzentriere Dich dabei nicht auf die Einzelheiten, sondern auf die Wärme der Sonne, das Rauschen des Meeres, den Sand unter Deinen Füßen und die sanfte Brise die Dir ins Gesicht weht. So erkennst Du, wie stark Dein Geist mit den vier Elementen im Einklang ist und vor allem verbunden. Stelle Dir jetzt detaillierter das Meer vor. Die Sonnenstrahlen reflektieren auf dem Wellen und brechen sich darin. Das Glitzern prickelt ein wenig in den Augen aber es ist zu schön, als das Du Dich abwenden wollen würdest.

Fühle als nächstes den Sand des Strandes unter Deinen Füßen. Grabe Deine Zehen darin ein und rieche gleichzeitig die salzige Meeresluft. Der Rhythmus der Wellen beruhigt Deinen Geist und du verfällst immer tiefer in Deine Umgebung. Die Wolken ziehen vorbei, das Meer rauscht und die kleinen Steine werden von den Wellen immer wieder an Land gespült. Ein Hain der Harmonie.

Astralreise – Tief und weit

Lasse nun immer mehr Details vor Deinem inneren Auge aufflammen. Die Vögel, die am Strand herum fliegen, die Pflanzen, die im Wend wehen. Vielleicht ein paar Tiere, die Dich bei Deinem Strandgang beobachten. Versuche nicht, die Situation zu beeinflussen, denn es ist kein Traum. Durch Deine Beobachtung der Details hältst Du Dich wach und Deinen Geist im Sein. Dein Körper, der im Bett liegt, ist nicht der Körper, der am Strand liegt. Du bist mit Deinem Geist bis an diesen Strand gereist. Werde Dir dessen bewusst und versuche nun aufzustehen. Wandere ein wenig umher, wenn Du es kannst. Solltest Du zurück wollen, so nutze Deinen "Anker" um Deinen vollen Geist zurück in Deinen Körper zu bringen.

Hinweis zur Astralreise mittels Visualisierung

Es kann sein, dass nach einer solch intensiven Vorstellung Dein Körper bereits ruht und sich in einer tieferen Schlafphase befindet, der sogenannten Schlafparalyse. Versuche dies zu lösen, indem Du mit Deinen Astralgliedern, Deinen physischen Körper bewegst.

 

About the author

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.