Blog posts

Depressionen | spirituelle Heilung möglich? | Depressionen elementar erkennen

Depressionen | spirituelle Heilung möglich? | Depressionen elementar erkennen

NEOeso, Seminar

Was hat das alles noch für einen Sinn? Wir sind die einzige Spezies, die sich ihrem Leben einen eigenen Sinn geben und darunter auch noch leiden, da eine so tiefe Sinnlosigkeit in dieser Sinngebung gibt, dass wir seelisch daran zerbrechen. Eine der Hauptkrankheiten in Deutschland ist die Depression.Viele Menschen leiden darunter und auch ich persönlich habe leider meine Erfahrungen mit Depressionen Phasen und Depression selber machen dürfen. Warum sage ich dürfen? Depressionen sind keine schöne Krankheit, denn ich war und bin mehr als meine Depression an sich. Aber häufig fokussiert das gesamte Leben auf die Depression.

Depressionen im Alltag

Die Depression im Alltag macht das Leben nicht ganz einfach. Die körperlichen und seelischen Empfindungen der Depression sind sowohl für mich, als auch für meine Umgebung in diesen Phasen nicht einfach und in den Anfällen fühlt sich sich vor allem so schmerzhaft an, als würde mein Herz zerspringen und die Seele in Scherben zerbrechen. Antidepressiva dämpfen nur diese Gefühle und sichern damit die Möglichkeit, den Alltag besser zu überwinden und meinen Menschen im Umfeld, mich besser zu ertragen. Ich durfte aber lernen, dass die Medikamente leider nicht helfen, sondern nur die Gefühle unterbinden und zu keinerlei Heilung beitragen.

Depressionen & Spiritualität

Möchtest Du Deine Depression besser verstehen, so ist es wichtig, zu erkennen, dass Depressionen ein Ersatzgefühl ist. Aus spiritueller Sicht, wird die Depression durch Dich selbst hervorgerufen, um ursprüngliche und ursächliche Gefühle, wie z.B. Scham, Schmerz oder Schuld zu ersetzen. So verdrängt Dein Geist, ohne das es Dir häufig direkt bewusst ist, diese Emotionen und speichert sie in Deinem Körper ab. So haben die Emotionen dennoch einen tiefen Einfluss auf Dich und auf Deine Depressionen. Stell Dir vor, Dein Schmerzkörper, der erfüllt von Emotionen ist, wächst immer mehr und die Depression, die an seine Stelle tritt ist häufig genauso groß wie dieser Schmerzkörper oder sogar noch größer.

Depressionen und mein eigener Heilungsprozess

Unter Depressionen zu leiden ist eine Qual und mit einem langen Heilungsprozess verbunden. Den Weg, den ich beschritten habe, ist nicht für jeden geeignet. Ich bitte Dich eindringlich, Dich mit einem Psychologen, Therapeuten oder einem adäquaten Arzt auseinander zu setzen. Eine spirituelle Heilung sollte immer von einem Arzt begleitet werden. Aber ich möchte Dir dennoch meinen eigenen Heilungsprozess näher bringen, um Dir aufzuzeigen, dass es auch neben den Tabletten einen alternativen Prozess geben kann.

Die Depression in der Phase der Luft:

Nicht-Wahrnehmung oder Verdrängung

In dieser ersten Phase nimmst Du Deine Depression oder depressiven Stimmungen gar nicht aktiv wahr. Du stürzt Dich aktiv in Betriebsamkeit und Arbeit und bringst Dich damit selbst an den Rand der Erschöpfung. Dennoch erkennst Du durch die stetige Aktivität nicht die tiefsitzende Depression.

Die Depression in der Phase des Feuers:

Der Kampf gegen die Depression und sich selbst

Wenn Deine Kraft nicht mehr ausreicht, um immer in Aktion zu sein, um Deine Depression zu verdrängen, bricht sie plötzlich durch. Am Anfang mit körperlichen Beschwerden, wie z.B. Kopfweh und Gelenkschmerzen, dann jedoch auch mit einem tiefen innerem Schmerz. TADA, und da ist die Depression. Ich habe häufig versucht mit Sätzen wie: „Das wird schon wieder!“ oder „Kopf hoch, Krönchen richten und auf in den Kampf“, mir das Leben positiv zu reden. Jedoch bricht das ein und dann kommt die Krise, die nicht nur Dich, sondern auch Dein Umfeld schmerzlich erlebt. In dieser Phase wird auch gerne mal Antidepressiva vom Arzt verschrieben. Meine Erfahrung ist, dass es damit die Phase leider nur verlängert und nicht heilt.

Die Depression in der Phase des Wassers:

Deine aktive Suche nach Heilung

Wenn die Depression plötzlich auch von Dir selbst erkannt wird, dann kommt die Phase der aktiven Suche nach Heilung. Dir wird plötzlich wie auf einen Schlag bewusst, wie Deine Seele zersprungen ist. Wie der Schatten der Depression sich über Dich gelegt hat und diese Dunkelheit Dich immer tiefer in sich hinein zieht. Aber das Schlimme daran ist, dass Dir auch bewusst ist, dass Du nicht mehr ohne fremde Hilfe aus dieser Phase heraus gerissen werden kannst, denn der Strudel hat Dich viel zu tief mit sich gerissen. Jetzt ist es zwingend Notwendig, dass Du Deine Gefühle einer Dir nahen Person anvertraust.

Die Depression in der Phase der Erde:

Die eigentlich Heilung beginnt

In dieser Phase erkennst Du, dass Deine Kraft ausgereicht hat, Deine Depression zu unterdrücken und damit auch ausreicht, um die Ursache der Depression zu ergründen und zu lösen. Häufig besteht es darin die verstreuten Anteile Deiner selbst wie ein Puzzle wieder zusammen zu fügen. In diesem Prozess der Heilung ist es gut, wenn Du einen professionellen Therapeuten oder Psychologen an Deiner Seite hast, denn er wird Dir nicht nur Halt geben, sondern auch eine aktive Verbindung in die „reale Welt“ für Dich sein. Also wie ein spiritueller Anker mit der Welt im „Hier & Jetzt“.

Die Depression in der Phase des Äthers:

Die Phase der Wandlung & des Lernens

Im Anschluss ist es so, dass Du erkennst, was Du aus Deiner Depression lernen solltest und dieses als Bereicherung erfahren kannst. Nicht viele haben die Möglichkeit sich so nah an der dunklen Seite ihrer eigenen Seele bewegen zu können, ohne zu zerbrechen. Das ist Dein Mehrwert aus Deiner Erfahrung und sei Dir gewiss, leider sind Depressionen eine wiederkehrende emotionale Instabilität. Wenn Du einmal diesen Prozess durchlebst hast, hast Du die Erkenntnis, wie Du mit zukünftigen Depressions-Phasen umgehen kannst. Es wird einfacher, aber die Situationen sind denn noch nicht schön. Ein wichtiges Hilfsmittel um Dich aus dem Anfangsstadium raus holen zu können, ist das „Aktive Atmen“.

Depressionen & Aktives Atmen

Umfassende Studien über Depressionen und depressive Menschen haben ergeben, dass es vor allem eine zentrale Ursache für Deine Depressionen gibt: Deine situationsbedingte Unfähigkeit, Deine wirkliche und elementare Situation mit Achtsamkeit wahrzunehmen. Deshalb ist das „Aktive Atmen“, also das bewusste und achtsame Atmen eine Möglichkeit, sich selbst zu fokussieren und damit wieder sich selbst zu erfassen.

Wer die Schatten nicht ehrt, kann das Licht nicht sehen.
Wer das Licht nicht kennt, kann die Schatten nicht verstehen.

About the author

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.