Blog posts

Elementar-Theorie nach NEOeso (Neue Esoterik)

Elementar-Theorie nach NEOeso (Neue Esoterik)

Magie, NEOeso, Philosophie

Esoterik der neuen Art auf Basis des Elementarismus

Gehen wir davon aus, dass die Welt aus den fünf Elementen besteht. Also aus Feuer, Wasser, Luft, Erde und Äther, so können wir daraus schlussfolgern, dass erst alle fünf Elemente in perfekter Kombination das Leben hervorbringen können. Fehlt etwas oder ist etwas im Missklang, so wird das Leben anders aussehen, oder erst gar nicht entstehen.

Man kann erkennen, dass einige Menschen von Natur aus dazu neigen, ein gewisses Übermaß eines Elementes zu verzeichnen. Menschen, denen ein Übermaß von Äther zueigen ist, sind daran zu erkennen, dass sie oftmals tiefes Wissen in sich bergen. Man könnte sagen, sie bergen eine alte Seele in einem neuen Körper. Dieses Wissen ist die natürliche Struktur der „Magie“, der Spiritualität und des Seins. (Hinweis: Sollten diese Menschen sich selbst nicht erkennen, oder ihre Natur des Übernatürlichen nicht annehmen, so werden sie schnell krank, und leiden unter ihrer Entscheidung, bis sie sogar ihre Träume und ihr Leben aufgeben.)

Die meisten Menschen haben einen natürlichen Überhang von einem Element, welches ihren Charakter dominiert und ihren Geist vor „Übergriffen“ und dem Verlust des Bewusstseins schützt. Wer schon mal versucht hat, einen Menschen zu manipulieren, der hat sicher gemerkt, wie schwer es sein kann. Besonders, wenn ein Element ihn maßgeblich schütz.
Menschen mit einem Dominanten Element neigen auch dazu sich dementsprechend zu verhalten und auch so auszusehen.

Menschen mit mehr Luft sind meistens hoch gewachsen, und haben schmale Gesichter und Gliedmaße. Menschen mit dominierendem Wasser haben häufig große Augen und zarte Finger. Menschen der Erde sind äußerst muskulär und kantig. Und Feuermenschen scheinen von innen heraus zu strahlen.

So können wir auch davon ausgehen, dass Menschen, die einer Krankheit erlegen sind einen Missstand der Elemente in ihrem Energie-Feld aufweisen. Versuchen wir nun diesen Missstand auszugleichen, indem wir ihnen Energie zuführen, oder abnehmen, so müssen wir uns darüber im Klaren sein, welches Element im Missverhältnis steht. Korrigieren wir ihnen dieses natürliche Übermaß, so können wir ihnen mehr Schaden, als Hilfe zu leisten.

Sollten wir nun davon ausgehen, dass alle Menschen einen Hauch der elementaren Weißheit in sich tragen, also den Hauch des Lebens, so bin ich der Meinung, das dies der Äther an sich ist. Er ist der hauch des Lebens. Die Magie, die uns über das Sein aufzuklären versucht. Menschen, bei denen der Äther überwiegt würde ich dementsprechend Nephilim nennen.

About the author

1 Comment

  1. Pao
    15. Juli 2013 at 17:34
    Reply

    Hier wird wenigstens nicht in schwarz-weiß gedacht. Danke für die Infos von Euch.

    Pao pao

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.