Blog posts

Kristallkinder | Indigokinder | Elementarkinder

Kristallkinder | Indigokinder | Elementarkinder

Kinder, Magie, NEOeso, Online Kurs

Dir kommt immer wieder der Begriff Indigokinder oder auch Kristallkinder unter? Du bist selber Mutter oder Vater und fragst Dich, wie Du mit Deiner gelebten Esoterik und Deinen Kindern in Kombination umgehen kannst?  Als erstes möchte ich erstmal den Begriff der Indigokinder und der Kristallkinder erläutern, damit Du einen kleinen Einblick bekommst, was die sogenannte allgemein gültige Esoterikszene damit meint. Genetisch und wissenschaftlich gesehen, gibt es keinerlei Hinweise auf eine „Weiterentwicklung“ der Menschen auf eine andere bzw. höhere Ebene. Dennoch ist die Esoterikszene davon überzeugt, dass diese Weiterentwicklung auf energetische Basis besteht.

Als Religionswissenschaftler und Philosoph sehe ich genau in diesem Punkt eine Chance aber auch eine Hürde. Warum genau werde ich Dir in Folge erläutern.

Definition Indigokinder

Seit 1982 der Begriff Indigokinder erstmals von Nancy Ann Tappe in ihrem Buch benutzt wurde, ist dieser Begriff ein bestehendes Element in der esoterischen Szene. Sie deutete darauf hin, dass sie seit 1970 viel mehr Kinder mit einer indigofarbenen Aura wahrgenommen hatte und die Anzahl dieser Kinder auch stark steigen würde.

Den Indigo-Kindern (Indigokindern) wird häufig eine besondere psychische und spirituelle Eigenschaft bzw. Fähigkeit zugeschrieben. Ähnlich der heilsbringenden Eigenschaft der jeweiligen religiösen Ikonen und zentralen Menschen.

Definition Kristallkinder

Die Kristallkinder sind junge Menschen, die laut der esoterischen Szene einen besonders ausgeprägten 6. und 7. Sinn haben und diesen auch aktiv ausleben. Es wird erwähnt, dass jeder Mensch die sogenannten 7 Sinne hat aber nur wenige diese Sinne voll ausleben können oder wollen. Kristallkinder haben eine tiefe Verbindung zu ihren früheren Ich bzw. den vorangegangenen Leben. Den Kristallkindern wird eine tiefe zur „Akasha Chronik“ zugesprochen und deshalb wirken diese Kinder auch häufig sehr „altklug“. Sie können darüber nämlich jedes Wissen abrufen, was sie gerade benötigen.

Indigokinder & Kritallkinder

Beiden Kindern wird eine tiefe Verbundenheit zur Natur, also den Pflanzen und Tieren zugesprochen. Sie erkennen schon früh, dass es unrecht ist, wie der Mensch mit der Natur umgeht und fühlen häufig den Weltschmerz, als würde das Unrecht ihnen selber zugesprochen. Häufig erkennen Eltern nicht gleich, dass diese keine Aufmerksamkeit erhaschendes Verhalten ist, sondern ein echt empfundener Schmerz, der tief in der Seele der Kinder wurzelt.

Anders herum spüren die Indigo- & Kristallkinder aber auch die Liebe der Natur, die ihnen entgegen gebracht wird. Häufig kommen Tiere einfach auf diese Kinder zu und lassen sich streicheln oder spielen mit ihnen.

Emotionales & Spirituelles

Indigokinder & Kristallkinder erfahren Intuitiv ihr Gegenüber und entwickeln ein Gespür für Lügen und Unwahrheiten. Du kannst einem solchen spirituell natürlich begabten Kind nichts vormachen und vor allem nicht blenden. Sie lieben die Anderswelt und erspüren die andere Seite sehr intuitiv. Fatal ist es, dass sie auch gerne mit ihren Kräften spielen. So erfassen Indigokinder und Kristallkinder ihr Gegenüber mit den Augen und kommunizieren auch darüber. Laut dieser Definition wären alle geistigen Führer und Führerinnen, bzw. alle Erleuchteten Menschen, Heiligen, Schamanen, Hexen, Magier und Heilerinnen entweder Indigokinder oder Kristallkinder. Sehen wir einfach den Dalai Lama – Er würde perfekt in dieses Bild passen.

Theorie der Elementar-Kinder

Ich persönlich glaube nicht, dass es diese Ingigokinder bzw. Kristallkinder gibt. Jedes Kind ist spirituell und magisch tief verwurzelt. Durch die heutige Welt wird es ihnen aber schnell abgewöhnt bzw. abtrainiert. Wenn Du Deinem Kind erzählst, dass sein „unsichtbarer Freund“ gar nicht existiert und er aufhören soll damit zu spielen, dann kann es sein, dass Du damit Deinem Kind die Möglichkeit zum erspüren von Anderswesen oder Elementarwesen einfach wegnimmst.

Nach meinem Erleben nach, hat jedes Kind einen starken Fokus auf einem Element und diese elementare Energie durchströmt die Kinder. Das die Esoterikszene seinen Fokus auf den Indigokindern, bzw. auf den Kristallkindern legt, liegt daran, dass die meisten Esoteriker sich auf das Element Äther (das Übernatürliche) fokussieren und deshalb die anderen 4 Elemente ausser Acht lassen.

Ich würde Dich gerne dazu auffordern, Dir aktiv die Welt der Kinder anzuschauen und auch einmal in Deinem Freundeskreis die Aura der jeweiligen Kinder näher anzuschauen. Du wirst erkennen, dass die Kinder häufig einen Hang zu einem Element haben und dennoch alle Elemente vereinen.

Das macht die Elementar-Kinder aus – Sie sind einfach Kinder!

 

About the author

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.