Blog posts

Natürlich gesund | „natürliches Antibiotika“ | Hausmittel als Heilmittel

Natürlich gesund | „natürliches Antibiotika“ | Hausmittel als Heilmittel

Alchemie, NEOeso, Rezepte

Winterzeit ist die Zeit der Krankheiten und der schlechten Stimmung. Was hilft Dir dabei immer? Eine Tasse Tee oder vielleicht das Feuer im Kamin? Was auf jeden Fall gegen eine Erkältung ein kleines Wunder wirken kann, ist ein altes Hausmittel meiner Oma. 

Hausmittel als Heilmittel?

Bakterien sind kleine Arschlöcher. Jedenfalls kommt eine Infektion immer dann, wenn Du es am wenigsten gebrauchen kannst. Das kenne ich zu meinem Leidwesen leider auch. Immer wenn ein Termin bevorsteht oder etwas ganz dringlich ist, scheint der Körper auf „ROTER ALARM“ zu stellen und die kleinen Bakterien fluten Dein System. Das liegt gerne mal daran, dass der Stress Dein Immunsystem einfach lahm legt bzw. schwächt. Deshalb habe ich hier ein kleines „Tonikum“ meiner Oma für Dich. Ein Hausmittel, das als „Heilmittel“ wirklich kleine Wunder wirken kann.

Medizinisches Antibiotika vs. Hausmittel „natürliches Antibiotika“

Gerade in der Schulmedizin werden Bakterien gerne mal mit Antibiotika bekämpft. Zur Zeit ist in aller Munde, dass Bakterien Antibiotika-Resistenzen entwickelt haben, aufgrund des übermäßigen Einsatzes des Medikamentes. Ausserdem hat Antibiotika häufig Nebenwirkungen auf die Darmflora (die bekanntlich auch aus Bakterien besteht), welche Du nicht unbedingt haben möchtest. Mein Arzt ist dazu übergegangen, mich einfach dazu aufzufordern, gar keine Medikamente mehr zu nehmen, sondern mich einfach auszukurieren.

Hausmittel „natürliches Antibiotika „

Meine Oma hat noch während der Kriegstage einige Hausmittel gehabt, die wirksam und gleichzeitig als Heilmittel bezeichnet werden könnten. Ich möchte Dir gerne eines dieser Hausmittel vorstellen, dessen Mischung auf der elementaren Basis erklärbar ist und Dein Wohlbefinden fördern kann.

Zutaten: Hausmittel „natürliches Antibiotika“

  • 500 – 700 ml Apfelessig (Wasser)
  • 1/4 Tasse fein gehackten Knoblauch (Luft)
  • 1/4 Tasse fein gehackte Zwiebeln (Erde)
  • 2 EL geriebenen Meerrettich (Feuer)
  • 1/2 Rote Beete (Äther)

Diese Mischung kann deine Blutzirkulation anregen und auch Deinen Lymphfluss positiv beeinflussen. Wenn Du möchtest, kannst Du natürlich noch weitere Zutaten hinzufügen.

Herstellung: Hausmittel „natürliches Antibiotika“

Als aller erstes nimmst Du alle Zutaten und mischst sie gut zusammen. Am besten nimmst Du für die Zubereitung ein paar Einwckgläser (ich nutze dafür immer die Gläser von Gurken etc, die leer sind). Gib die Zutaten in das Glas und gieße alles mit dem Apfelessig auf, so das das Glas im Idealfall zu 1/3 mit dem Essig gefüllt ist. Verschließe jetzt das Glas und schüttel es gut durch.

Meine Oma meinte immer, es sei am besten, wenn das Glas an einem dunklen Ort, am besten im Keller gelagert wird. Aber es muss mindestens einmal täglich geschüttelt werden und das die nächsten zwei Wochen lang. Danach kannst Du die Flüssigkeit absaien (also aussieben) und das Hausmittel ist fertig.

Anwendung: Hausmittel „natürliches Antibiotika“

Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie Du das Hausmittel meiner Oma anwenden kannst. Du kannst mit dem Hausmittel Gurgeln, um z.B. Keime im Rachen zu vermindern. Es schmeckt wirklich widerlich und es ist auch nicht wirklich gut für die Kommunikation, denn man stinkt hinterher wie ein Bär, aber es hilft (mir zumindest). Du kannst auch mehrmals gurgeln, wenn es wirklich ganz schlimm ist.

Oma: “ Es muss nicht gut schmecken, es muss nicht gut riechen, es muss nicht lecker aussehen – es muss helfen!“

Achtung: Ich möchte dringlich darauf hinweisen, dass alternative Heilmethoden nicht einen Besuch beim Arzt ersetzen können. Bitte setzt euch immer wegen eures Krankheitsbildes mit einem Arzt auseinander. Diese Rezepte sind auf eigene Gefahr zur Anwendung geeignet. Es sind nur Erfahrungsberichte aus meinem Leben und nur auf eigenes Risiko umzusetzen.

About the author

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.