Blog posts

Die elementare Wintersonnenwende 

Die elementare Wintersonnenwende 

Magie, NEOeso, Religionen

Heute ist es soweit, die Nacht vom 21. auf den 22. Dezember ist die längste Nacht des Jahres. Die Sonne hat am Tag den niedrigsten Stand am Himmel. Wie feiert ihr diese besondere Nacht?

Die Wintersonnenwende als Tod des Jahres

Die elementare Wintersonnenwende oder auch Winter-Equinox wurde und wird in den verschiedensten Kulturen gefeiert.

Der Tod des alten Jahres und die Geburt des neuen Jahres mit der längsten Nacht bringt die Sonne wieder zurück. Denn nach dem kürzesten Tag des Jahres nimmt die Kraft der Sonne endlich wieder zu und die Tage werden länger.

Die Wintersonnenwende und das Julfest

Im germanischen Glauben feiert man das Yule-Fest, an welchem das Rad (jol), also die Rückkehr der Sonne gefeiert wird. Deshalb werden auch symbolisch Wagenräder verbrannt. Diese brennenden Räder werden einen Abhang heruntergerollt, wie auch die Sonne über den Horizont zieht.

Das Julfest ist der erste Abend vor den 12 bevorstehenden elementaren Rauhnächten und ist den Seelen der Verstorbenen geweiht. Die Germanen glauben z. B., daß diese Tage bis zum 6. Januar den Ahnen vorbehalten ist, denn sie können in dieser Zeit wieder auf die Erde zurückkehren.

Julfest Ritual | Wintersonnenwende Ritual | Yulfest-Ritual

Das Julfest steht vor der Tür und damit die Wintersonnenwende? Wie feierst Du diesen ganz besonderen Tag? Für einige fängt an diesem Tag die Zeit der Rauhnächte an, für andere das neue Sonnenjahr. Hier findest Du ein paar kleine Rituale, auf elementarer Basis, die alte Traditionen und die moderne Zeit verbinden.

Für die Druiden der Kelten war es nicht nur ein von den Druiden errechneter astronomisch bedeutender Tag, an welchem gefastet werden muss, sondern auch der Tag der geistigen Wiedergeburt.

Die Wintersonnenwende und das Heliosfest

Auch in der griechische Mythologie findet man den Feiertag der Wintersonnenwende. An diesen Tag fährt der Sonnengott Helios mit besonders schneller Fährt und Hetzjagd  mit dem Sonnenwagen über den Himmel und beobachtet alles was auf der Erde geschieht.

Im Christentum wird der kürzeste Tag und die längste Nacht dem Apostel Thomas zugeteilt, weil er am längsten an der Auferstehung Christus gezweifelt hatte.

Aber wie feiert ihr diesen elementaren Tag? Ich persönlich gehe zum Sport um meinen Körper zu reinigen und esse kein Fleisch um die Toten zu ehren. Außerdem zünde ich Kerzen im ganzen Haus an und meditiere vor dem Schlafengehen. So versuche ich mich auf eine Invokation der Elemente vorzubereiten.

Bauern-Regeln zur Weihnachtszeit

Ein geschmückter Baum hat in vielen Kulturen einen festen Platz bei Ritualen und festlichen Anlässen. Der Nadelbaum als immergrüne Pflanze verkörpert die Kraft des Lebens auch dunkle Zeiten zu überstehen. Holt man sich so ein Symbol der Gesundheit ins Haus, ist man vor bösen Geisern geschützt. Durch das Schmücken eines Baums zur Wintersonnenwende ehrte man z. B. im Mithras-Kult den Sonnengott.

About the author