Blog posts

Schamane, Priester, Hexe, Druide, Elementarist – Was bist Du?

Schamane, Priester, Hexe, Druide, Elementarist – Was bist Du?

NEOeso

Immer wieder lese ist, das Menschen sich zum Schamanen „ausbilden“ lassen. Deshalb möchte Ich Dir einmal klar definieren, was der Unterschied zwischen einem Schamanen, Druiden, Hexen und einem Priester ist. Ich habe am Schluss auch mal meine eigene Sichtweise versucht einzuordnen und bin gespannt auf Deine Meinung. 

Vergleichbarkeit Priester Druide Schamane Hexe Elementaris
Legitimation Institution Gemeinschaft Geister Selbst Elemente
Autorität Amtswüde Lehren Gaben Charmisma Elemente
Aufgabe Kultbewahrung Traditionen bewahren Vermittler der Welten Heilen Das Gleichgewicht
Tätigkeiten Regelungen durchsetzen Wissen bewahren Transzendenten schaffen Der Natur auf den Grund gehen Die Elemente verstehen
Entlohnung Geld Gegenleistungen Geistige Verbindung Energieausgleich Durch die Elemente
Kultus Systematisch Festgelegt Überliefert Emotionales Wissen Philosophisch
Religion Anhänger Beobachter Unabhängig Gegenläufig Beeinflussend

Der Priester

Der Priester ist eine klassische Form des spirituellen Begleiter in den Großteilen der Religionen. Prister heisst auf lateinisch auch Sacerdos und wird in der Allgemeinheit als religiöse Amtsperson herausgehoben, die in ihrer Eigenschaft als Vorsteher kultischer Handlungen eine Mittlerrolle zwischen jeweiliger Gottheit und den Menschen einnimmt.

Der Druide

Die Druiden sind die kultische und geistige Elite der nordischen Gesellschaft und Mythologien. Druiden sind die Elite der keltischen Religion. Sie dienen als die Menschen, die Traditionen und Wissen bewahren und gliedern sich in drei Gruppen auf.

Der Schamane

Der Schamane wird ursprüngliche als spiritueller Spezialist für spirituelle Themen rund um die Anderswelt betrachtet. Er steht in der Mittlerrolle zwischen der geistigen Verbindung des Menschen zu den Geistern und den Wesenheiten der Anderswelt.

Die Hexe

Hexen sind die weisen Frauen, die sich der Natur verschrieben haben und das spirituelle in der Natur finden. Sie haben eine tiefe Verbindung zu Tieren und auch zu Menschen. Emphatisch können Hexen erfahren, wie es ihrem Gegenüber geht.

Die Elementaristen

Elementaristen sind Menschen, dessen Leben sich auf den fünf Grundelementen aufbauen. Sie sehen die Welt aus einer philosophischen Perspektive und erklären sich die Welt auf Basis der Energien der fünf Elemente. Sie dienen den Elementen und versuchen Menschen und Situationen auf Basis der Elemente-Energien ins Gleichgewicht zu bringen.

Wer bist Du?

Die wichtigste Frage, die Du Dir stellen solltest ist: Passe ich in eine „Schublade“ hinein, oder bin ich meine eigene spirituelle Kraft? Viele Menschen brauchen Regeln und Grenzen. Ich selbst würde mich aus einer Mischung von Druide, Hexe, Priester, Schamane und Elementarist betiteln. Was aber denkst Du über Dich?

About the author

3 Comments

  1. Christiane Hutter
    10. Februar 2018 at 08:39
    Reply

    Ich bin noch auf der Suche. Ich fühle mich als Hexe ser weißen Magie habe mich aber bei der letzten Meditation als keltische Avalon Pristerin gesehen. Druidin oder Schamane da fühle ich mich nicht hingezogen. Danke für den ausführlichen Vergleich. Das ist sehr interessant.
    Ich suche auch noch nach einen guten Ausbildung zur Avalon Priesterin. Habe zwar eine gefunden in Bonn die mir sofort zugesagt hat, aber Bonn ist 350km von Le entfernt und der Energieausgleich ist zwar angemessen aber für mich viel zu hoch 🙁

    • NEOeso
      12. Februar 2018 at 09:04

      Hallo Christiane, danke für Deinen lieben Kommentar. Leider kann ich Dir keine gute Empfehlung für eine Avalon Pristerinnen Ausbildung geben, aber vielleicht ja jemand von meinen lieben Mitlesenden. Viel Freude auf Deinem Lebenspfad.

  2. Stiller Mitleser
    12. Februar 2018 at 10:51
    Reply

    Hallo Snowwulf,

    ich habe deinen neuen Artikel gelesen. Da du um Feedback gebeten hast, hier mal meines:

    Ich fand den Artikel sehr informativ, eine schöne übersichtiche tabellarische Aufstellung und schlüssige Erklärungen, für mich war eine eigene Einordnung danach sofort und problemlos möglich. Ich vermisse hier vielleicht noch deine Charakterisierung der Stilrichtung „Magier“ (sofern du Magier als eigene Richtung einordnen würdest). In der mir bekannten Literatur kam mir dieser Typ bisher immer als sehr egoistische und machthungrige Ausrichtung vor, die nur auf das eigene Wohl und Macht über andere fixiert ist. Der absolute Egoist halt, der nicht das Wohl anderer, sondern nur sein eigenes im Sinn hat. So eine Ausrichtung hast du m.M.n. bisher nicht in der Tabelle erfasst.

    Weiterhin noch ein Danke für die vielen weiteren Artikel über Druiden, deren historischen Hintergründe (und natürlich auch der der anderen Stilrichtungen) und die elementaren Zeichen (10+1), auch die waren sehr informativ für mich. Die Definition deines „NEOdruiden“ würde mich auch mal interessieren.

    Gruß,
    Marc

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.