Blog posts

Blut in einem Strudel aus Eis

Blut in einem Strudel aus Eis

Lyrik, Philosophie

Gefangen in Kälte,

die Herzen wohl sind.

Der Wandel in Bälde,

mit Blut beginnt.

Der Strudel zieht jeden,

Tag für Tag mit.

Dies ist das Leben,

das jeder bestritt.

Von Geburt an,

darauf getrimmt.

Zu seien folgsam,

und gut benimmt.

Das zieht einen weiter,

im Strudel des Seins.

Als wär´ man Begleiter,

im Herzen befreit´s.

Hier im Jetzt,

ganz weit entfernt.

Im Leib verletzt,

daraus gelernt.

Für dich das erste meiner Impressionen. Vielleicht gefällt es dir ja. Alles liebe Mosart. Künstler der Welten in den Welten.

About the author

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.