Blog posts

Elementares Beil ⛏️ Bauanleitung rituelles Beil  ⛏️ Beil als magisches Artefakt

Elementares Beil ⛏️ Bauanleitung rituelles Beil ⛏️ Beil als magisches Artefakt

Magie, NEOeso, Online Kurs, Schamanismus

Eines der bekannteste und ältesten Werkzeuge der Menschen ist das Beil. Schon in der frühen Steinzeit gab es Beile aus Feuerstein. Auch heute noch ist das Beil ein bekanntes Werkzeug. Der Begriff kommt  aus dem althochdeutsch „bīhal“ (altertümlich auch Barte) und kann mit „Hiebschwert“ übersetzt werden. Das Beil kennen die indigenen Völker Nordamerikas (Kriegsbeil), die Kelten und Germanen wie auch die Schamanen Afrikas. Deshalb möchte ich Dir heute einmal dieses besondere spirituelle Artefakt etwas näher bringen.

Das rituelle Beil als Artefakt ⛏️

Wie erstellt Du ein magischen Artefakt? Ich würde Dich gerne dazu anregen, Dein eigenes magisches Beil zu konstruieren. Dieses Beil hat einige Vorteile gegenüber dem Athame, die Du aber erst im Gebrauch erfahren wirst. Hier findest Du einmal eine kurze Anleitung zum Erstellen eines eigenen magischen rituellen Beils.

Das magische Beil aus Feuerstein ⛏️

Stark und vor allem bekannt ist das Steinbeil. Du kannst es Dir selber aus Feuerstein oder anderen Steinen durch Bruch und Schlag herstellen. Was Du natürlich auch nutzen kannst sind schon vorgefertigte „Edelstein-Klingen“ von gut sortierten Steinläden. Ich persönlich war etwas „faul“ und habe mir eine Edelsteinklinge aus Tigerauge für mein rituelles Beil gekauft. Diese Beil ist zwar nur wenige Zentimeter groß, leistet mir aber äusserst gute Dienste. Gehe in die Natur und wähle je nach Gespür einen Schaft für Dein Beil aus und bitte den Baum oder Busch, Dir seinen Ast für Deine magische Arbeit zu schenken. Diesen Ast lässt Du leicht antrocknen und nimmst am besten Lederbänder, die Du für 30 Minuten in Wasser einlegst. Mit den Bändern bindest Du dann Deine Beil-Klinge an den Ast und lässt es in der Sonne trocknen. Dabei zieht sich das Leder zusammen und festigt Dein Beil.

Der Gebrauch des rituellen Beils  ⛏️

Das Beil wird genauso wie das Athame gehandhabt. Aber Du kannst es auch dafür nutze, um „magische Angriffe“ auszuführen, was mit dem Athame ja in erster Linie nicht gemacht wird. Das Athame ist eher ein Schutz-Artefakt und das Beil ein Kampf-Artefakt. Du selbst aber bist der magische Kraftführer und entscheidest selbst, wie Du Deine Werkzeuge einsetzt. Kein Messer ist tödlich, wenn es nicht zum Töten genutzt wird.

Tipp zum magisches Beil ⛏️

Ich persönlich würde Dir den Tipp geben, Materialien aus der Natur zu nehmen, die Dich ansprechen. Wenn Du einen Feuerstein für Dein Beil nimmst, dann ist es egal, woher er kommt. Er sollte Dich ansprechen. Du kannst auch eine Muscheln als Beil-Kopf nehmen. Der Schaft kann auch aus Metall sein.

Erfahrungsberichte zum rituellen Beil ⛏️

Ich habe mein Beil immer an meinem Gürtel zusammen mit meinem Athame. Das Athame steht ja normalerweise für das Element Luft. Bzw. kann für dieses genutzt werden. deshalb ist es für mich auch eher ein Symbol zum zerschneiden und durchtrennen von Energien und Bändern. Das Beil hingegen ist für das Erlegen von Wild und zum Kampf gedacht. Wenn ich also in den Traumwelten unterwegs bin, dann kämpfe ich lieber mit dem Beil. Dieses vergrößert sich auch durch die eingefügte Energie in den Anderswelten.

Durch die Vereinigung von den Elementen in dem Beil (Feuer als Verbindung, Erde durch die Steinklinge, Wasser im Griff / Holz und Luft auch im Holz) versuche ich das Beil zu beseelen. Also in dieses durch das hinzuführen von Äther Energie eine eigene Persönlichkeit zu geben. Ebenso wie einem Elementar. Dadurch wird das Beil zu einer „intelligenten“ Waffe. Versuch das mal. Es wird dadurch um einiges Stärker – Elementare Grüße

Dies ist aber meine persönliche Erfahrungen mit einem Beil in der Traumwelt und bei meinen Ritualen

About the author