Blog posts

Elementares Trommeln 🥁 Die Ahnen-Trommeln  🥁 Legende der Asmat Trommel

Elementares Trommeln 🥁 Die Ahnen-Trommeln 🥁 Legende der Asmat Trommel

NEOeso, Religionen, Schamanismus

Du möchtest gerne wissen, was die Trommel für eine Bedeutung haben kann? Dann erfährst Du hier einiges zum Thema spirituelles trommeln. Gerade Schamanen nutzen sehr gerne Trommeln oder andere rhythmische Instrumente für die Traumreisen. Durch den selbst gewählten Rhythmus kannst Du eine Trance induzieren. So wanderst Du auf den Pfaden der Traumwelt. So ist der Rhythmus der Trommel für Dich, wie ein Gefährt zu verstehen. Eine Welle, auf der Du fliessend von einer Welt in eine andere reisen kannst.

Der Schamane und die Trommel 🥁

Der Trommelschlag kann Dir Kraft verleihen. Du kanalisierst damit Deine Kräfte und erhältst so die Möglichkeit fokussiert und gezielt zu heilen oder Grenzen zu überwinden. Die Trommel wird von Schamanen auf der ganzen Welt nicht nur als magisches Instrument verstanden, sondern als therapeutisches Mittel zur Heilung und für die persönliche Selbstentfaltung. Mit jedem Schlag auf Deiner Trommel beeindruckst Du nicht nur die Menschen um Dich herum, sondern auch die Wesenheiten der Anderswelt.

Die Trommel und die Trance 🥁

Unter Schamanen gibt es für eine Trance-Reise mithilfe der Trommel festgelegte Abläufe. Du kannst normalerweise an einer Trance-Reise mit Trommel einfach dazu kommen, denn die Treffen sind offen. Du darfst sogar Deine eigene Trommel mit zu der Veranstaltung bringen und gemeinsam mit allen anderen trommeln. Häufig unterstütz eine Räucherung, je nach Ziel der Reise, das Trommelritual. Es gibt verschiedenste Ziele einer solchen Trance-Reise, am bekanntesten sind die Totem- und Ahnen-Reisen. Die meisten Trommel-Reisen dauern zwischen zwei bis drei Stunden und werden gerne durch kleine Pausen unterbrochen.

Die Trommel und die Ahnen-Trance 🥁

Es gibt eine wirklich schöne feierliche Zeremonie zur Ehrung Deiner Ahnen mit gleich drei Trommeln. Es ist etwas moderner und auch emotional sehr Besonders. Die drei Trommeln in unterschiedlichen Größen symbolisieren die Mutter (Groß), den Vater (Mittel) und Dich selbst (Klein). Während des Rituals fängt man mit der Mutter-Trommel an und geht bis zur Selbst-Trommel runter.  Jede dieser Trommeln symbolisieren einen Teil der Ahnen und sich selbst. Sie liegen den Spielern waagerecht auf dem Schoß und werden mit den Händen bespielt. Dadurch wird der Fluss der Energien der einzelnen Elemente verbunden.

Die Weihe und der Trommel 🥁

Da eine Trommel ja ein ganz besonderes spirituelles Instrument sein kann, kannst Du Deine Trommel natürlich auch elementar weihen. Um Deiner Trommel schon bei der Herstellung und Verarbeitung den spirituellen Odem einzuflößen, kannst Du die Elemente zur Hilfe rufen. So wird das Feuer gerufen, um das Holz zu biegen. Das Wasser wird über die fast fertige Trommel mit einem nebelfeuchten Tuch als Weihe gewischt, damit der Ton der Luft durch die Trommel wirken kann.  Wird Deine Trommel im Kreise der Familie geweiht, so dient Deine Trommeln als perfekte Stimme Deiner Ahnen.

Die Legende der Trommel 🥁

Einstmals – vor sehr langer Zeit – ging Fumeripits, der „Windmann“, in den Wald und baute ein Festhaus. Dort aber war niemand außer ihm. Um nicht so allein zu sein, fällte er Bäume und schnitzte aus dem Holz Figuren, eine jede mit Kopf, Körper, Armen und Beinen, manche männlich, manche weiblich. Er stellte die Figuren in sein Festhaus, aber dennoch war er dort allein. Die Figuren bewegten sich nicht.

Da fällte er noch einen Baum, höhlte ein Stück des Stammes aus und schnitzte daraus eine Trommel. Die eine Öffnung des Trommelkörpers bedeckte er mit Echsenhaut, vermischte Kalk mit seinem eigenen Blut, klebte die Haut damit am Rand des Instrumentes fest und spannte sie mit einem Rotanring. Dann fing er an zu trommeln. Und mit den Trommelschlägen begannen die Holzfiguren sich zu bewegen, zuerst etwas linkisch, aber allmählich lösten sich ihre steifen Gelenke, und sie tanzten und sangen wie Menschen. Dies waren die ersten Asmat.

Später traf Fumeripits auf ein Krokodil, das ihn verschlingen wollte. Er aber tötete das Ungeheuer, zerschnitt es in viele Stücke und warf diese hoch zum Himmel. Sie fielen jedoch wieder auf die Erde zurück und verwandelten sich in andere Menschen. Das sind die Nachbarn der Asmat.

>> QUELLE <<

About the author