Blog posts

Grundlagen Etikette  🔮 | Etikette bei Ritualen |  🔮 Elementare Ritualetikette

Grundlagen Etikette 🔮 | Etikette bei Ritualen | 🔮 Elementare Ritualetikette

Adepten, NEOeso, Online Kurs, Philosophie, Rituale

Heute möchte Ich Dir ein paar wichtige Grundlagen in verschiedensten Ritualen präsentieren, die häufig unausgesprochene Etikette für Ritual Teilnehmer_innen sind. Diese Etikette in den Ritualabläufen sind nicht vorgeschrieben, entbehren aber nicht einer großen Form von Achtung und Respekt den Ritual-Leiter_innen und den teilhabenden Kräften gegenüber, wenn Du sie beachtest.

Allgemeine spirituelle Ritualetikette

Ich möchte Dir mit dieser kleinen und kurzen Übersicht der Ritualetikette keine Regeln aufbürden, sondern Dir ein moralische Richtlinien offenbaren, die den Respekt gegenüber dem Ritual und den Energien darbietet. Einige Gruppen haben aber auch Regeln, dessen Einhaltung erwartet werden. Solltest Du neu bei einem Ritual teilnehmen, in einer Ritualgruppe, dessen Gepflogenheiten Du noch nicht kennst, solltest Du Dich vorher informieren, um ggf. nicht unschön aufzufallen, oder vielleicht sogar das Ritual zu stören. Die jeweiligen Gepflogenheiten in der Ritualetikette können von Gruppe zu Gruppe stark variieren.

Ritualetikette: Ritualgruppe, Gäste & Respekt

Wusstest Du eigentlich, wenn Du bei einem Ritual dabei bist, Du auch daran teilnimmst? Das Wichtigste als Gast bei einem Ritual ist immer, dass Du nichts unangenehmes machen musst. Was aber sehr wünschenswert ist, dass Du das Ritual und die Teilnehmenden, wie auch die Energien ernst nimmst und respektierst. Bitte bleibe immer bis zum Ende, auch zu Deinem eigenen Schutz vor den Energien. Bitte bedenke auch, dass Du als Gast bei einem Ritual, von jemanden zum Ritual eingeladen worden bist. Diese Person trägt für Dein Verhalten die Verantwortung.

Das Geschehen von außen zu beobachten ist keine Option.

Ritueletikette: Vertrauen, Verständnis & Verschwiegenheit

Getreu dem Motto, „wissen, wagen schweigen, bist Du als Teilnehmer_in an einem Ritual der Verschwiegenheit verpflichtet. In einem Ritual wird dir Wissen vermittelt, dass Du unter keinen Umständen an andere weiter geben solltest. Du kannst natürlich jederzeit Deine Ritualleitung fragen, was vom Ritual Du weitererzählen darfst und was Du besser für Dich behalten solltest, um auch die Gruppe zu schützen.

Ritualetikette: Rituelle Gegenstände, Utensilien & Altar

Wenn Du an einem Ritual teilnimmst, ist es wichtig zu wissen, dass der Bereich um den Altar und dieser selbst, sind der Bereich der Ritualleitung. Je nach Ausrichtung der Gruppe, ist dieser Wirkungsbereich nur von der Hohepriesterin, dem Druiden oder dem Schamanen an sich zu betreten, der oder die das Ritual führt. Auch die Gegenstände die im Ritual benutzt werden, solltest Du nicht ohne Nachfrage berühren. Denn „magische“ Gegenstände nehmen gerne die Energien an, die um sie herum sind. Wenn Du diese berührst, dann kannst Du damit den Ausgang des Rituals beeinflussen, ohne es zu wollen.

Diese Ritualetikette ist also nicht nur eine Höflichkeitsgeste, sondern auch eine Sicherheitsmaßnahme für das Ritual und die Teilnehmenden.

Ritualetikette: Geweihter Kreis, Energien & Bewegen

Bei vielen Ritualen wird am Anfang ein geweihter Kreis gezogen. Dieser soll energetischen Schutz bieten und vor unangenehmen Situationen bewahren. Während dieser Zeit, in der der geweihte Kreis gezogen wird, solltest Du Dich leiser verhalten. Trete auch nicht während des Rituals ausserhalb des geweihten Kreises. So wird gewährleistet, dass dieser nicht zerstört wird oder Dir etwas energetisch widerfährt. Solltest Du das Gefühl haben, gehen zu müssen, so setzte Dich lieber an den Rand des Kreises. Wenn Du wirklich nicht mehr dabei sein möchtest, so bitte jemanden, den Kreis für Dich zu öffnen.

Solltest Du Dich im geweihten Kreis bewegen wollen (drehen, tanzen, gehen), dann bitte immer mit dem Uhrzeigersinn (deosil), denn auf der nördlichen Halbkugel fließt die Energie im Uhrzeigersinn. Auf der südlichen Hemisphäre drehst Du Dich dann gegen den Uhrzeigersinn. Es gibt aber auch Ausnahmen, das wird aber die Ritualleitung Dir am Anfang des Rituals mitteilen.

Kurze Info: zum Ende des Ritual ändert sich die Richtung, damit die Energie aufgelöst werden kann. 

Ritualetikette: Digitales, Elektronisches & Technisches

Während eines spirituellen Rituals, befinden sich die Teilnehmenden zwischen den Welten oder manchmal sogar in einer anderen Ebene. Deshalb haben bei einem Ritual weltliche Dinge nur bedingt etwas zu suchen. So gilt bei fast allen Ritualen, Handy ausschalten, Smartwatches ausschalten und Uhren ab. Wenn Du einen wichtigen Anruf erwartest, solltest Du lieber von Anfang an nicht am Ritual teilnehmen. So störst Du nicht die spirituellen Energien. Natürlich sind auch ungefragte Bild- & Tonaufnahmen nicht gestattet. Damit störst Du nicht nur das Ritual, sondern verletzt auch noch die Persönlichkeitsrechte der Teilnehmenden. In unserer digitalen Welt sind natürlich schnell mal ein paar Insta-Pix gepostet oder ein Flog online gestellt. Wenn alle Teilnehmenden damit eiverstanden sind, ist dagegen auch nichts einzuwenden aber frage bitte vorher.

Ritualetikette: Rauschmittel, Drogen & Medikamente

Raucher_innen aufgepasst, Du solltest vor dem Ritual fragen, ob dabei geraucht werden darf und wenn ja, wo. Aber vielleicht schaffst Du es ja auch ein paar Momente mal ohne Zigarette, indem Du Dich voll und ganz auf das Ritual konzentrierst. Auch starke Medikamente haben bei einem Ritual nichts zu suchen, denn diese verändern Dein spirituelles Bewusstsein und Deine elementaren Energien und deren Verhältnisse. Alkohol wird ab und an im Ritual als sakrales Mittel genutzt, z.B. als Opfergabe. Du solltest Dir jedoch nicht vor dem Ritual „Mut antrinken“, denn das ist in keinem Fall gut. Andere Rauschmittel oder Drogen werden z.B. bei schamanischen Reisen auch schon historisch genutzt, jedoch werde ich Dir hier keine Informationen über den Gebrauch geben.

Ritualetikette: Gewandung, Bekleidung & Ausstattung

Viele Coven, Zirkel oder Ritualgruppen haben ihre eigenen Gewandungen oder Ritualkleidung. Als Gast oder Neuling, würde ich an Deiner Stelle einfach nachfragen, ob es z.B. besondere Symbole, Ketten, Ringe oder Farben gibt, die währen des Rituals getragen werden sollten. Du kannst natürlich nicht zu Anfang gleich alle Ritualgewandung oder Utensilien zur Verfügung haben. Etwas, was aber auch für Dich den Sinn erfüllt, als Symbol Dein niederes und höheres selbst zu trennen, damit Du für Dich auch im Ritual befindest. Ich persönlich trage z.B. immer einen besonderen Schal zum Ritual, den ich sonst niemals trage, als Zeichen, dass ich mich jetzt auf das Ritual einlasse.

Ritueletikette: Speisen, Getränke & Opfergaben

Bei einigen Ritualen werden Speisen oder Getränke dargeboten. Diese sind häufig selbstgemacht und von den Ritualteilnehmenden vorher zusammen zubereitet. Diese Vorbereitungen im Vorfeld sind häufig schon ein Ritual für sich. Dadurch sind die Getränke  und speisen „geweiht“, bzw. energetisch aufgeladen. Manchmal kann es sein, dass Du auf diese Speisen reagierst. Bitte sag der Ritualleitung im Vorfeld, ob Du auf etwas allergisch bist, denn gerne werden z.B. zu Herbstritualen Brot mit Nüssen gereicht. Solltest Du nichts essen oder trinken wollen, so ist das auch nicht schlimm. Bitte gib dem Kelch bzw. Trinkgefäß einen symbolischen Kuss und brich symbolisch etwas vom Essen ab und danke den Energien. Opfergaben vom Altar, die für die Wesen der Anderswelt dargeboten werden, solltest Du bitte nicht anfassen und auch nicht austrinken oder verspeisen. Man nimmt ja niemanden das Essen oder Trinken weg. Häufig wird sind nach dem Ritual noch zusammengesetzt und zusammen gelabt, also dem Körper etwas gutes getan, nachdem so viel spirituell gearbeitet wurde.

Kleiner Hinweis: Ich war mal bei einem Ritual dabei, wo das Brot leider vollkommen hart gebacken war. Es wurde viel gelacht, weil ich es einfach nicht kauen konnte und es im Mund immer mehr wurde. Auch das ist nicht schlimm, sondern es war eine tolle Anekdote, die ich auch weiter geben darf.

Ritualetikette: Inneres, Äusseres & Körperlichkeiten

Bei einigen Ritualen ist es Tradition, einen Bruderkuss oder einen Friedenskuss weiterzugeben. Natürlich hat jeder Mensch eine eigene Wohlfühlgrenze. Du brauchst natürlich nicht einen Kuss empfangen, wenn Du das nicht möchtest. Genauso kann es sein, dass Du nicht unbedingt angefasst werden möchtest, während des Rituals. Bitte teile dies zu Anfang mit, denn das kann ja nicht jeder wissen. Wenn Du z.B. nicht auf den Mund geküsst werden möchtest, so halte einfach Deine Wange hin. So wahrst Du auch die Grenzen eines jeden Teilnehmenden, ohne über diese zu gehen. In einem gesegneten Kreis, bei einem Ritual, sollten keine negativen Gefühle entstehen. Genaus solltest Du aber auch nicht mit Ärger, Hass oder Furcht in das Ritual gehen, ausser sie sind Teil des Rituals (z.B. für Heilungsrituale).

Ritueller Tipp: Gehe nicht davon aus, dass andere Menschen genauso offen oder verschlossen gegenüber anderen Menschen sind. Sprich mit Ihnen um Verständnis zu schaffen. 

Ritualetikette: Zirkel, Kreise & Coven besuchen

Natürlich kannst Du jederzeit andere Ritualgruppen besuchen. Du bist auch niemanden verpflichtet darüber Auskunft zu geben. Einige Gruppen jedoch wünschen sich, dass Du Dich mit Ihnen verbindest. Dann ist es natürlich eine Form von Ehre, wenn Du Dich verpflichtest, Deine Ritualleitung darüber zu informieren, dass Du andere Gruppen besuchen möchtest. Geh jedoch nicht davon aus, dass in anderen Gruppen der Ritualablauf und die Ritualetikette immer gleich ist. Frage vorher und freu Dich auf das Unbekannte. Wenn Du etwas nicht verstehst oder weißt, was zu tun ist, stehe einfach dabei und beobachte still. Jede Ritualgruppe hat Ihre eigene Dynamik und Abläufe.

Elementare Rituale | Ritualanleitungen | Rituale für jeden Anlass

Rituale für mehr Sicherheit in der Esoterik sind unumgänglich. Wenn Du am Anfang stehst, solltest Du Dich mit den Aspekten von Ritualen, Energien und Elementen beschäftigen. In der spirituellen Magie arbeite ich z.B. mit fünf verschiedenen Elementen. Zur Arbeit mit den Elementen in den Ritualen von NEOeso® findest Du hier mehr Informationen, sowie viele kleine Ritualanleitunge, damit Du diese selbst ohne Gruppe durchführen kannst.

About the author