Blog posts

Spiritualität und Politik | ethische politische Ausrichtung

Spiritualität und Politik | ethische politische Ausrichtung

NEOeso, Philosophie

Die drei großen Begriffe Politik, Ethik und Spiritualität – Wie passen sie zusammen? Was hältst Du von der Verbindung und ist das überhaupt möglich? In meinem jugendlichen Leichtsinn (ohne das Wissen, das ich jetzt habe), hatte ich einen ganz anderen Blick auf die Politik.

Politik – was ist das?

Mit dem Thema Politik hat sich schon Aristoteles ausführlich beschäftigt. In seiner wichtigsten staatsphilosophische Schrift, die in acht Bücher aufgeteilt wurde, stellt Aristoteles vier Thesen zur Politik auf, die über Jahrhunderte anerkannt wurden. Er philosophiert darin über die Polis, die die Grundlage des gemeinschaftlichen und friedlichen Zusammenlebens bildet.

  1. der Mensch ist soziales, auf Gemeinschaft angelegtes & Gemeinschaft bildendes Lebewesen (Zoon politikon)
  2. die Polis ist die vollkommene Gemeinschaft
  3. die Polis ist natürlich
  4. die Polis ist von Natur aus früher als das Haus und die Individuen

Die Politik aus kindlicher / ethischer Sicht

Als noch politisch unerfahrener Mensch, mit einem sehr ethischen Grundverständnis, ging ich doch ernsthaft von der Annahme aus, dass alle Politiker in Ihrer Branche Arbeiten, über die sie auch Entscheidungen treffen. Weißt Du, was ich meine? Also kurz und Bündig: Familienminister_in kann man nur werden, wenn man Lehrer_in, Erzieher_in oder in einem adäquaten sozialen Bereich arbeitet. So kann auch der Entscheidende die besten Entscheidungen fällen.

Die Politik aus meiner persönlichen Sicht

Ich persönlich finde, das Politik ein sich selbst erhaltender und selbst fördernder Mikrokosmos ist. Wenn die Politiker Fachkräfte wären (die Besten und Erfahrensten aus Ihrem Fach) und dafür Lösungen für die Gesamtbevölkerung erarbeiten würden, dann wäre es persönliche und ethisch relevante Politik. So haben wir leider nur Menschen in der Politischen Landschaft, die der Meinung sind, richtige Entscheidungen zu treffen, ohne jemals in den Bereichen wirklich tiefgreifende Erfahrung gesammelt zu haben.

„Wer den Hafen nicht kennt, in den er segeln will, für den ist kein Wind der richtige.“ Zitat römischen Philosoph Lucius Annaeus Seneca.

Spirituelle Menschen & Politik

Ich durfte die Erfahrung machen, dass gerade spirituelle Menschen in unserem jetzigen politischen System keine Zukunft mehr sehen. Du kennst das sicher auch, dass viele Menschen nicht mehr den Sinn in der Wahl einer Partei sehen. Es wird viel über die Stärkung des Gemeinwohls geschrieben und gesprochen, doch leider scheitert es in der Umsetzung, durch zu viel Kompromisse. Ein komplexes Verantwortungsbewusstsein kann nur aus Erfahrungswerten erwachsen. Setzt man aber einen Anwalt auf den Posten des Umweltministers, kann man nicht erwarten, dass diese Person sich zu 100% mit dem Thema auskennt und die Sorgen und Bedürfnisse der Menschen erfasst, die die Umwelt / die Schöpfung bewahren wollen.

Wie spirituell sollte Politik sein?

Meiner Meinung nach, sollte es eine strikte Trennung von Politik und Glauben, Spiritualität oder Religion geben. Ein Laizistischer Staat kann sich um die Belange der Bürger kümmern und dennoch offen für alle Glaubensansätze sein. Deshalb gehört für mich eine spirituelle Ausrichtung in der Politik für nicht richtig. Eine philosophische und ethische Ausrichtung in der Politik auf Basis der Ansichten der Bürger wäre dennoch. Denn die Förderung der Einbindung der Erfahrungen aller Einwohner, setzt ein kollektives Wissen um, dass für alle einen Mehrwert bringen würde.

Ich bin gespannt auf Deine Meinung zur Spiritualität in der Politik

Ist Dir schon mal aufgefallen …

„Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile.“ Denn der Mensch ist mehr als nur das Bild, das sich aus den Teilen eines Puzzles ergibt.

About the author